In sozialen Fragen findet bei der AWO Merkstein eine ehrenamtliche Beratung statt. Die Termine in der AWO-Geschäftsstelle, Römerstraße 209, sind am

Montag, 3. Februar, von 10 bis 12 Uhr,

und am Donnerstag, 6. und 20. Februar, von 14.30 bis 17 Uhr.

Reinhold Hauser (Bild) unterstützt Ratsuchende in z. B. Pflegeversicherungs-, Behinderten- und Rentenangelegenheiten.

 

Das bereits veröffentlichte Programm des AWO-Ortsvereins Merkstein für das Jahr 2020 ist um drei Wandertermine angereichert. Auf bekannten und neuen Wegen soll die heimatliche Umgebung erkundet werden. Die AWO-Freundinnen und –Freunde wandern am 9. Mai, 8. August und 10 Oktober. Ziele sind das Broichbachtal, die Wurm in Merkstein und der Tierpark Alsdorf. Wir gestalten die Wanderungen flexibel je nach den Gegebenheiten, auch mit geselliger Einkehr. Näheres ist dem Flyer zu entnehmen. Wer sich angemeldet hat, bekommt rechtzeitig Informationen zum Ablauf. Anmeldungen nimmt Horst Herberg entgegen. Telefon 02406 / 61753. Oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Das nächste Frühstückstreffen in der AWO-Begegnungsstätte Merkstein, Römerstraße 209, findet statt am Montag, 3. Februar, um 9.30 Uhr. Gäste sind zu diesem geselligen Vormittag eingeladen. Anmeldung bei Ursula Foitzik. Tel. 02406 / 62954.

Reichhaltig gedeckt ist der Tisch beim gemeinsamen Frühstück in der Begegnungsstätte.

Das Jahr 2019 war beim Ortsverein Merkstein der Arbeiterwohlfahrt (AWO) „von schönen Gemeinschaftsveranstaltungen und erlebnisreichen Reisen geprägt“, stellt Vorsitzender Horst Herberg fest und fügt an: „Zudem sind wir unserer Aufgabe als Wohlfahrtsverband gerecht geworden.“ Ähnlich umfassend und vielseitig ist auch das Programm, das sich die ehrenamtlich Tätigen für das neue Jahr vorgenommen haben.

 

Einladend offen ist die Türe zur Begegnungsstätte der AWO Merkstein.

Das von der Arbeiterwohlfahrt (AWO) initiierte Quartiersprojekt im Stadtteil Merkstein wird fortgeführt. Die Stadt Herzogenrath übernimmt das Quartiersbüro am August-Schmidt-Platz, zudem erarbeitet sie Sozialräume für weitere Quartiersprojekte innerhalb ihres Stadtgebietes. Hierzu erklären für die AWO deren Kreisverbandsvorsitzender Udo Zimmer und der Vorsitzende des Ortsvereins Merkstein, Horst Herberg:

„Dank der Förderung durch das Deutsche Hilfswerk und der Erlöse aus der Fernsehlotterie, eines 20-prozentigen Eigenanteils des AWO-Kreisverbandes Aachen-Land und mit Hilfe der Stadt Herzogenrath konnte die AWO im Bereich des Stadtteils Merkstein das Quartiersprojekt „Mitten in Merkstein – Gemeinsam für eine gute Versorgung im Alter“ aufbauen und von 2015 an erfolgreich betreiben. In den letzten fünf Jahren hat sich das Projekt etabliert, und das Quartiersbüro in Merkstein ist eine feste Anlaufstelle für die hier lebenden Menschen geworden. Die Notwendigkeit von Quartiersarbeit in den Sozialräumen wurde hierdurch nachdrücklich unterstrichen.

Den Süden der Lüneburger Heide und niedersächsische Städte galt es zu entdecken während der siebentägigen Herbstreise der Arbeiterwohlfahrt Merkstein. 36 Freundinnen und Freunde der AWO erlebten eine Fülle neuer Eindrücke, eine gelungene Mischung aus Kultur und Natur.

Einige Reisende bei der Stadtführung in Gifhorn.

Die fortschreitende Digitalisierung erreicht auch die Seniorenarbeit. Eine Tovertafel ist jetzt im Walter-Heckmann AWO-Senioren- und Sozialzentrum in Herzogenrath im Einsatz. Großzügig gestiftet  wurde sie von der Glücksspirale. Die Tovertafel ist zu Deutsch ein Zaubertisch. Wissenschaftlich entwickelt und erprobt wurde sie in den Niederlanden. Sie bietet an Demenz erkrankten Menschen interaktive Spielmöglichkeiten.

Der AWO-Ortsverein Merkstein hat zwei starke Nachmittagsgruppen für Frauen. Diese treffen sich regelmäßig zum geselligen Beisammensein in der Begegnungsstätte, Römerstraße 209. Die Gruppen kommen zusammen am Dienstag, 7. und 21. Januar, um 14.30 Uhr, und am Mittwoch, 15. und 29. Januar, um 15 Uhr. Rückfragen beantwortet die Leiterin Ursula Foitzik. Telefon 02406 / 62954.

 

Reinhold Hauser hilft Ratsuchenden bei sozialen Fragen, z. B. zur Pflegeversicherung, in Behindertenangelegenheiten und Renten. Das ehrenamtliche Angebot der AWO Merkstein wird im neuen Jahr fortgeführt. Sprechstunde ist am Montag, 6. Januar, von 10 bis 12 Uhr, in der AWO-Geschäftsstelle, Römerstraße 209. Nachmittagstermine sind am Donnerstag, 9. und 23. Januar, von 14.30 bis 17 Uhr.

Anerkennung erfuhr das Projekt „Soziallotse Merkstein“ durch das Fachgremium des Stadtrates Herzogenrath. Die neue Web-Site des VdK-Ortsverbandes und AWO-Ortsvereins Merkstein wurde von den Vorsitzenden Wilfried Nießen (VdK) und Horst Herberg (AWO) im Rathaus dem Ausschuss für Arbeit und Soziales vorgestellt.