Im Walter-Heckmann AWO-Senioren-und Sozialzentrum Herzogenrath erlebten wir eine eindrucksvolle Feierstunde zum 100jährigen Jubiläum der Arbeiterwohlfahrt. Dem Einrichtungsleiter Lothar Cecharowski und seinen engagierten Mitarbeitern gebührt Dank und Anerkennung.

Anlässlich des 100jährigen Bestehens der AWO in Deutschland wurde in Merkstein ein Wandgemälde enthüllt.

Zahlreiche Menschen sind bei der Präsentation des Wandgemäldes an der Römerstraße dabei.

 

 

Erwin Künkeler, Fördervereinsvorsitzender, und Lothar Cecharowski vor der bemalten Wandfläsche.

 

 

Das große Auditorium im Festsaal erlebte im Zeitraffer die wechselvolle Historie unseres großen Wohlfahrtverbandes in Deutschland, vom Herzogenrather Künstler Jochen Jung an einer 20 Meter langen Außenmauer des AWO-Heims eindrucksvoll in Szene gesetzt. Kinder der Grundschule Alt-Merkstein bezeugten mit ihrem schwungvollen Auftritt, dass alle Generationen zur großen AWO-Familie gehören.

 

 Aufmerksames Publikum, als ein historischer Abriss zur AWO gegeben wurde.

 

Kinder der Grundschule Alt-Merkstein zeigten in der Feierstunde ihren Piratentanz.

Fotos: Wilfried Ullrich.