Zwanzig Jahre alt ist der kleine und sehr wirkungsvolle Verein. Er trägt einen langen Namen, der seine Rolle umfassend beschreibt: Verein der Freunde und Förderer des Walter-Heckmann AWO-Senioren- und Sozialzentrums Herzogenrath.

Seit 20 Jahren führt Erwin Künkeler den Förderverein.

 

Verein der Freunde und Förderer des Walter-Heckmann AWO-Senioren- und Sozialzentrums Herzogenrath e. V.

50 Personen fördern die Senioreneinrichtung in Merkstein. Der Mitgliedsbeitrag und die Spenden, die der als gemeinnützig anerkannte Förderverein bescheinigen kann, helfen bei außerordentlichen Anschaffungen, die den Senioren Nutzen bringen und ihr Leben etwas schöner machen.  

Die Leitung des AWO-Hauses in Merkstein weiß die Hilfe des ehrenamtlich tätigen Vereins zu schätzen. Das Vereinsjubiläum wurde zum Thema des schönen Sommerfestes gemacht, das für die Bewohnerschaft in der Hofanlage der Einrichtung stattfand.

Die Vereinschronik wurde in der Rede des stellvertretenden Bürgermeisters Dr. Manfred Fleckenstein angerissen, der die Glückwünsche zum Jubiläum aussprach. Vor 41 Jahren wurde das AWO-Seniorenzentrum als „ein Stück verwirklichte Solidarität der Gesellschaft mit den Seniorinnen und Senioren und den hilfsbedürftigen alten Menschen in unserer Stadt und Region“ eingeweiht.

Starke Verbundenheit

Im Frühjahr 2002 lud der damalige Einrichtungsleiter Lothar Cecharowski zu einem „Erfahrungs- und Informationsaustausch“ ein. Etwa 40 Leute erschienen. Das war der Start für den Förderverein. Viele Bürger waren bereits damals mit dem Haus verbunden.

Im Oktober des Jahres 2002 fand dann unter der Regie des damaligen Bürgermeisters Gerd Zimmermann die Vereinsgründung statt. Vorsitzender wurde der damalige stellvertretende Landrat des Kreises Aachen, Erwin Künkeler aus Kohlscheid. Den Vorsitz hat er bis heute hin inne. Für das langjährige Engagement dankte ihm der Leiter des Sozialen Dienstes, Klaus Eichfeld.  

Für die im AWO-Seniorenzentrum lebenden Menschen war das Sommerfest ein schöner Nachmittag, mit musikalischer Unterhaltung und Leckereien. Der Vereinsvorstand nimmt gerne weitere Mitglieder auf, die das Anliegen unterstützen. Telefon für Rückfragen: 02406 / 860.